Tierschutz-Hunde

 

 

In Deutschland werden jährlich fast so viele Welpen gezüchtet/vermehrt, wie Hunde ins Tierheim kommen.

Ein Welpe vom Züchter oder Vermehrer ist nicht immer einfacher zu erziehen oder gesünder. Mit der richtigen Tierschutzorganisation, einer guten umfangreichen Beratung und einer realistischen Erwartungshaltung an den Hund, sind auch Secondhand-Hunde Traumhunde und haben viele Vorteile.

So viele Vereine, Organisationen, Internetplattformen vermitteln „Hunde in Not“. Leider gibt es auch hier unseriöse Vereine, ungenügende oder falsche Beratungen und einige Anbieter die Geld verdienen mit der Ware „Hund in Not“.

Aber Hunde in Not brauchen unsere Hilfe. Sie können einen Hund adoptieren oder eine seriöse Organisation mit Futterspenden/Spenden unterstützen, jeder Euro rettet Leben.

Wir helfen gerne!

Wie/wo findet man den passenden seriösen Verein?

Welcher Hund passt zu uns?

Erwartungen?

Vorteile!

Tipps für die schnelle Integration in die Familie.

 

Nadine Geißler:

„Meine eigene Hundegruppe besteht aus 3 Rassenhunden vom Züchter und 2 Tierschutzhunden aus dem Tierheim. Sie sind alle wundervoll. Neuzugang Chris (4-5 Jahr alt) aus dem Tierheim ist freundlich zu jedem und allem, ist fröhlich, kuschelig, lernt extrem schnell, ein wahrer Schatz.“

 

error: Content is protected !!