Sachkundenachweis

Regelmäßige Prüfungstermine für den behördlich anerkannten Sachkundenachweis in der Hundeschule in Celle

HomeErziehungWelpenkurse

Welpenkurse

1. Welpenspielgruppe (wir bieten auch die Prüfung für den Sachkundenachweis an)

2. Seriöse Welpenanbieter/Züchter  3. Individuelle Beratung

 

1. Offene Welpenspielgruppe

Der Welpenkurs ist eine offene Gruppe ohne Kurs Verpflichtung. Jede/r bezahlt nur bei Teilnahme (10€). Wir können daher nicht voraussagen wie viele Welpen am nächsten Termin teilnehmen. In der Regel sind wir  7-10 Welpen.  Von Mini-und Kleinrassen bis hin zu großen Rassen und vielseitigen Mischlingen. Von der 9.-16.Woche sind alle Welpen mit Impfpass willkommen. Es arbeiten 2 Trainerinnen in der Gruppe. Die Themen wechseln an jedem Wochenende (Das erlernen von "Nein" wird in 6 Wochen 2 x erklärt). Fällt das Welpenspiel auf Grund von zB Stark-Regen aus, finden Sie ca. 1 St. vor dem Treffen einen Hinweis auf dieser HP unter NEWS. Viel Spaß!!

 

Motto der Welpengruppe:

  • Spiel ist freiwillig. Jeder Welpe hat jederzeit die Möglichkeit in das Spiel Ein- oder auch Auszusteigen
  • Die Welpengruppe soll ein positives Erlebnis für Hund und Mensch sein
  • Die Welpenbesitzer können ihrem Welpen jederzeit eine Rückzugsmöglichkeit/Schutzraum zwischen den Beinen des Besitzers anbieten
  • Es ist für Welpen wichtig (dafür ist Spiel da) eigene Erfahrungen im Sozialverhalten mit gleichaltrigen Hunden zu sammeln und sich auszuprobieren um eigene Lösungen zu finden. Aber auch wie bei Menschenkindern gelingt dies oft, aber nicht immer. Hundetrainerinnen und Besitzer fungieren als "Soziales Regulativ". Wir helfen mit den jungen Hunden zu zeigen, was untereinander sozial angemessen ist und was nicht. Was die Welpen und jungen Hunde in dieser Zeit lernen ist mit entscheident für den Rest ihres Lebens.

 

 Aufbau der Welpenspielgruppe

  • Begrüßungsrunde
  • Einführung
  • Spiel
  • Erlebnisparcour
  • Angebot (wechselt jeden Samstag zB "Nein", Menschentunel etc.)
  • Spiel

 

 

Inhalt für die Welpen:

  • Angeleitetes Spielen und Toben mit gleichaltrigen Welpen verschiedenster Rassen und Mischlinge
  • Interessantes Kennenlernen  von unterschiedlichen optischen und akustischen Reizen
  • Spaß beim Erkunden der Umwelt
  • Spielerische Übungen und positiver Kontakt zu vielen fremden Menschen (Kindern, Frauen, Männern, Gruppen) zB Menschenhürden oder Menschentunnel

Programm für die Welpen-Besitzer/Innen:

  • Warum Spielen so wichtig ist – soziales Lernen – Sinn und Grenzen vom Spiel
  • Zuverlässigen Rückruf? – Erste Schritte: strukturierter Aufbau in einzelnen Lernschritten
  • Aufbau einer liebevollen und durchsetzungsfähigen Mensch-Hunde-Beziehung
  • Erziehung für ein zuverlässiges „Nein“ oder „Aus“
  • Sitz, Platz und erste Vorübungen für eine positive Leinenführigkeit
  • Welpenpflege und Gesundheit
  • Ein grundsätzliches Verständnis über: Die Kommunikation von Hund und Mensch, die Körpersprache des Hundes, Bedürfnisse von Welpen/Junghunden.
  • Den Weg vorbereiten - für einen gut sozialisierten, freundlichen und zuverlässigen Familienbegleithund (oder Arbeitshund).
  • Einen Erziehungsstil vorstellen, der Sie und Ihr Welpe zu einem Team werden lässt, bei dem Ihr Welpe/Hund sich an Ihnen orientiert... auch wenn Sie keine Leckerli in der Tasche haben :-)
  • Wie gelingt Ihr Alltag auch mit Welpe?
  • Auf Wunsch: Schnell, effektiv und liebevoll zur zuverlässigen Stubenreinheit
  • Auf Wunsch: Erste-Hilfe-Kurs für Hunde (externe Veranstaltung durch eine Tierärztin)
  • Informationen über den Sachkundenachweis (Hundeführerschein)

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Welpenspielstunde:

  • ein Welpe im Alter von ca. 9 – 17 Wochen
  • Hunde-Haftpflichtversicherung (ist in Niedersachsen ab dem 01.07.11 Pflicht!)
  • gültigen Impfpass (1. Impfung muss erfolgt sein)
  • Kinder sind herzlich willkommen, müssen aber betreut werden

Info:

Datum:

Samstags 10:45 h

Kosten:

 

10 € pro Teilnahme (offene Gruppe, keine Kursverpflichtung)

 

 

Ort:

Altencelle

Trainerin:

 Nadine, Inga, (Jenny Urlaubsvertretung)

 

   
   
   
   
   

 

   
   
   
   
   

 

Für junge Hunde (4-6 Monat) sind noch Plätze in den Junghundegruppen frei!

2. Seriöse Welpenanbieter/Züchter

Ob Hundefachzeitung, Tierärzte, der Deutsche Tierschutzbund oder TV Sendungen wie "Hund, Katze, Maus" oder "Tiere suchen ein Zuhause"... allen warnen eindringlich vor schwarzen Schafen im Welpenverkauf.

Wie finde ich (möglichst) einen seriösen Welpenverkäufer/Hobbyzüchter etc.?

 

Dies alles tun ALLE seriösen Welpenverkäufer, Züchter:

 

  • Die Welpen + Mutterhündin leben sauber und ordentlich im Haus oder im Garten direkt am Haus
  • Die Mutterhündin ist IMMER anwesend und hat immer die Möglichkeit das Welpengehege eigenständig zu betreten oder zu verlassen
  • Das Welpengehege im Haus oder in einer Gartenlaube hat ein Fenster, ist sauber und je nach Rasse geräumig groß. z.B. beim Labrador mindestens 12 m², bei kleineren Rassen 8 m². Zusätzlich MUSS ein Welpensicheres Freilaufgehege im Garten mit suaberem Hundespielzeug z. B. Tunnel, Kautaue, Schlafkörbchen, Bällebad vorhanden sein. Mindestgröße beim z.B. Labrador ist 50 m².
  • Alle Liegeplätze sind sauber und werden täglich mehrmals gereinigt
  • Die Welpen haben täglich VIEL Kontakt zu Menschen (nicht Menschenmassen)
  • Der Züchter fährt mit den ca. 7. Wochen alten Welpen kleine Runden im Auto (zur Gewöhnung) und trainiert teilweise schon den Rückruf mit einer Pfeife
  • Ein seriöser Züchtet maximal 2 Rassen!
  • Wasser ist immer frisch und sauber vorhanden
  • Die Mutterhündin + Welpen sind agil + sauber, haben glänzende Augen + glänzendes Fell
  • Mutter und Welpen sind alle Menschen gegenüber zutraulich, fröhlich und freundlich
  • Der Züchter/Verkäufer lässt Besuch erst frühstens ab der 2. Lebenswoche zu (Infektionsgefahr) und freut sich, wenn Sie Ihren Welpen mindestens einmal wöchentlich bis zur Abgabe besuchen!
  • Der Züchter/Verkaufer fragt intensiv nach den Lebensumständen der Welpeninteressenten und Beweggründen warum gerade dieser Wurf von Interesse ist. Kein seriöser Züchter gibt seinen Welpen an vollzeit berufstätige Menschen mit chaotischen Lebensverhältnissen
  • Der Züchter berät über die Rasseeigenheiten, Erbkrankheiten und SCHWÄCHEN der Rasse
  • Der Züchter berät über artgerechte Ernährung, den Besuch einer Welpenspielstunde, folgende Impfungen, Entwurmungen, Flohmittel usw.
  • Ein Züchter lässt seinen Wurf nie alleine (Welpen-Babysitter werden engagiert)
  • Der Züchter gibt Auskunft über die anstrengende Junghundezeit (alles Anknabbern, stubenrein werden, "alleine bleiben" üben etc.)
  • Der Welpe ist bei der Abgabe: 1 x vom Tierarzt untersucht worden (Nachweis zeigen lassen), gechippt, geimpft und wurde bereits 3-4 x entwurmt. Ein EU-Impfpass wird mitgegeben!
  • Der Züchter hat maximal 3 Zuchthündinnen (jede Hündin sollte in ihrem Leben nur maximal 3-4 Würfe haben. Insgesamt sollte der Züchter maximal 3-4 Würfe im Jahr bei sich aufziehen....sind mehrere Würfe gleichzeitig vorhanden ist Misstrauen berechtigt.Sind noch alte Zuchthündinnen in Rente beim Züchter (dies wäre ein gutes Zeichen) oder werden "nutzlose" Hundeseniorinnen weggescchafft?
  • Signalisiert der Züchter, dass er gerne weiterhin (zumindest 2-3 x im Jahr) Kontakt zu Ihnen wünscht (Fotos schicken, evtl. Hunde-Familien-Treffen organisieren)?
  • Der Züchter lässt Sie einen Schutz- oder Kaufvertrag unterzeichnen. Der Züchter trägt sich mit einem Vorkaufsrecht ein. D.h. wenn Sie den Hund irgendwann nicht mehr halten können, möchte der Züchter ihn zurück kaufen!
  • Kosten: Ein VDH-Labrador kostet ca. 1300 €, dafür können Eltern, Großeltern und weitere Verwandte einen guten Wesenstest, Formwert, gültige Augenuntersuchungen, Gentests auf Erbkrankheiten, Prüfungen und gesunde Hüften, Ellenbogen etc. vorweisen. Ein VDH- Mops kostet ca. 1600 €. In der Regel kosten Welpen aus anerkannten VDH-Zuchten je nach Rasse zwischen 800-2000 €. Billig-Angebote z.B. Labrador für 500 € haben meist einen Haken (teilweise wurden diese Tiere aus Polen/Belgien hier her importiert, die präsentierte Mutterhündin ist gar nicht die Mutter etc. massive Verhaltensstörungen und erhebliche körperliche Erkrankungen sind oft die Folge.Gerade weil seriöse Züchter so viel Einsatz, Kosten und Mühen aufbringen kosten die Welpen um die 1000 €. (Der Stundenlohn eines seriösen Züchters liegt ca. zwischen 8-50  Cent). Billigpreise kommen nur durch Einsparungen an Einsatz, Personal, tierärztlicher Versorgung, guter Pflege, artgerechter Haltung + Ernährung etc. zu stande!
  • TIPP 1. Informieren Sie sich vor dem Besuch beim Züchter, ob die Wunsch-Rasse wirklich zu Ihnen passt!(Möglichst auch bei Hundetrainern, Tierärzten und im Internet.)
  • TIPP 2. Besuchen Sie mehrere Züchter, bevor Sie sich entscheiden!
  • TIPP 3. Nehmen Sie Kinder erst mit zum Züchter, wenn Sie sich sicher sind hier einen Welpen erwerben zu wollen!
  • TIPP 4. Greifen Sie mit gleich zu, nur weil der Welpe so süß ist. Alle Welpen sind süß! Der klare Menschenverstand setzt sehr oft aus, sobald ein Welpe erst einmal auf den Arm genommen wurde! Augen auf beim Welpenkauf! Der Welpenmarkt boomt - schwarze Schafe sind überall und sehr raffiniert!
  • Ich berate Sie gerne, falls Sie noch mehr wissen möchten!
  • Sollten Sie Züchter besuchen, die dies nicht erfüllen oder nur in einigen Punkten: Nehmen Sie Abstand von einem Welpenkauf! Unterstützen Sie nur seriöse Züchter/Anbieter - zum Wohle des Hundes! Melden Sie schwarze Schafe beim Veterinäramt - schauen Sie nicht weg - die Hunde können nur auf Ihre Hilfe hoffen, falls es Ihnen schlecht geht!
  • Auch im Tierheim gibt es tolle Welpen!

 

3. Individuelle Beratung für Erst-Hundebesitzer oder wissenswertes für alle Welpen-Interessenten oder Besitzer

  • Klarheit in der Welpenerziehung
  • Sinnvolle Anschaffungen
  • Gelingender Alltag mit Welpe
  • Stubenreinheit, Auto fahren, alleine bleiben
  • Gesundheit, Ernährung, Krankheiten, Kastration, Gefahren in Haus + Garten
  • Weitere Haustiere und Kinder
  • Schwierigkeiten
  • usw.

Beratung (wissenswertes) für zukünftige und bereits neue Hunde- oder Welpenbesitzer/Innen!

Ort: Altencelle (Auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause - Fahrkosten 0,80 € pro Kilometer)

Zeit: ca. 100  Minuten

Kosten: 50 € inkl. 19% Mehrwertsteuer

 

Besuchen Sie auch:

Who's Online

Aktuell sind 45 Gäste und keine Mitglieder online

Seitenaufrufe

Zugriffe 153057
Free business joomla templates